Ludwigsburg
300 Jahre
Stadt werden!

<< zurück

Stadt
gestalten Stadt gestalten

Drehmoment - Produktionskunst-Festival

„30 Millionen Hektoliter“ – Ein Kunstwerk im Rahmen des Projektes Drehmoment der KulturRegion Stuttgart

„Drehmoment“ - Das Produktionskunst-Festival der KulturRegion

Das Projekt »Drehmoment« der KulturRegion Stuttgart öffnet der Kunst den Zugang zu industriellen Ressourcen. Künstlerinnen und Künstler arbeiteten in unterschiedlichen Industrie- und Handwerksbetrieben und Institutionen.

In 21 Kommunen entstanden so mithilfe der ungewohnten Möglichkeiten 27 außergewöhnliche Kunstwerke, die nun bei dem regionsweiten Produktionskunst-Festival vom 4. bis zum 28.10.2018 entdeckt werden können.

Wann: Donnerstag, 04.10. – Sonntag, 28.10.2018

Was: Ausstellung

Ort: ZIEMANN HOLVRIEKA GmbH, Schwieberdinger Straße 86, Ludwigsburg

Zeit: Öffnungszeiten "34 Millionen Hektoliter" bei ZIEMANN HOLVRIEKA
Do. 11., Do. 18., Do. 25.10.: 9.00 - 16.00 Uhr
Öffentliche Führungen
Do. 11., Do. 18., Do. 25.10.: 11.00 + 14.00 Uhr

Veranstalter: KulturRegion Stuttgart, Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Kunst und Kultur

Eintritt: frei

www.kulturregion-stuttgart.de/was/drehmoment/

„30 Millionen Hektoliter“ - Das Projekt in Ludwigsburg

Für Ludwigsburg hat die Berliner Künstlergruppe „Reinigungsgesellschaft“ – bestehend aus Martin Keil und Henrik Mayer – in einem partizipativen Prozess mit Mitarbeitern  und Auszubildenden der Firma Ziemann Holvrieka eine großformatige plastische Arbeit mit dem Titel „30 Millionen Hektoliter“  entworfen, die am 7.10.2018 eröffnet wurde.

Kunstinteressierte aus Ludwigsburg und der Region sind herzlich eingeladen, sich das Kunstwerk, das im Verwaltungsgebäude der Firma Ziemann Holvrieka installiert ist, anzusehen.

Bildnachweis: Lucas Goebel und KulturRegion Stuttgart/Frank Kleinbach

„FUSION. Arbeiten und Wohnen in der Weststadt“
Szenografisch-architektonische Rauminstallation in der Weststadt ist eröffnet.

Das preisgekrönte Konzept von Emely Arnold und Melina Löwer, das aus dem Wettbewerb für Szenografie „Ludwigswelten“ hervorging wurde eigens für die Kreuzung Grönerstraße/Gänsfußallee entworfen und von der Stadt Ludwigsburg und den „Raumwelten“ realisiert.

Mit der Eröffnung am 07.10.2018 thematisiert diese begehbare Installation im öffentlichen Raum die Schnittstellen von Wohn- und Gewerbeflächen in der Weststadt und öffnet das Tor zu diesem Transformationsgebiet. Besucher und Besucherinnen sind herzlich eingeladen, die Installation zu besuchen und an diesem neu gestalteten Ort zu verweilen.

Bildnachweis: Stadt Ludwigsburg